Die Betreuung

Die chiropraktische Betreuung

Ein Chiropraktor wendet sanften, kontrollierten und gezielten Druck an den verschiedensten Bereichen der Wirbelsäule an, um die Biomechanik der Wirbelsäule und die Funktion des Nervensystems wieder herzustellen.

Ziel ist es, alle Probleme zu berichtigen, die sich mit dem Fluss von Informationen zu und von dem Gehirn ergeben können. Eine Unterbrechung dieses kritischen Kommunikations-systems kann Symptome von Schmerz bis Krankheit produzieren.

blockaden-halswirbelJe nachdem wie chronisch das Problem ist, muss der Chiropraktor ein oder eine Serie von „Adjustments“ anwenden, um die richtige schmerzfreie Bewegung wiederherzustellen. Durch Aufdecken und Berichtigen von neuromuskulären Funktionsstörungen des Rückgrates in seinem Frühstadium, kann ein Chiropraktor gezielt bei offensichtlich skelett- oder muskulär bedingten Problemen helfen. Er kann so dem Klienten in der Herstellung einer heilsamen körpereigenen Antwort beistehen, während der möglicherweise vorhandene Gewebeschaden noch minimal und umkehrbar ist.

Die Beweglichkeit unserer Wirbelkörper kann eingeschränkt oder blockiert sein.
Dies stört die Bewegungsharmonie unserer gesamten Wirbelsäule und Funktion des Nervensystems und die Spannung überträgt sich auf die Hirnhäute. Chiropraktoren sprechen dann von einer vertebralen Subluxation.

Wir haben Schmerzen und unser Nervensystem wird negativ beeinträchtigt. Der Körper versucht diese Fehlstellung über die Verschiebung weiterer Wirbel oder über die Muskulatur zu kompensieren. Dies führt folglich zu Problemen in der gesamten Körperstatik.

Ein blockierter Halswirbel kann somit z.B. ursächlich für ein Bandscheibenproblem sein und über die Reizung des zentralen Nervensystems negative Auswirkungen bis hin zu einzelnen Organen haben. Diese Umstände verdeutlichen, wie wesentlich Ihr persönliches Wohlbefinden vom Zustand des gesamten Bewegungsapparates abhängt. Ihr Chiropraktor setzt mit seiner Anwendung genau an dieser Stelle an.